Social Media Monitoring Tool – gratis oder bezahlt? 4


Wer mich fragt, welches Social Media Monitoring Tool ich nutze, kann sich die Antwort schon denken: Als Gründer von bc.lab arbeite ich natürlich jeden Tag mit unserem eigenen Social Media Monitoring Tool, dem bc.lab monitor.

bclab Social Media Monitoring Tool

Es gibt zwar jede Menge toller kostenloser Tools im Internet, die sicher ihre Daseinsberechtigung haben. Hier erfahren Sie, warum ich trotzdem jedem den Einsatz eines professionellen Tools wie bc.lab empfehle:

In der Gratis-Welt – in der man übrigens meistens nur für einen eingeschränkten Zeitraum oder sehr engeschränkte Features kostenlos bleibt – kann man sich ein – wenn auch eingeschränktes – Bild zusammenbauen, über das, was im Social Web passiert. Was nicht funktioniert: Man kann nicht in die Tiefe vordringen oder erwarten, eine fundierte Analyse oder Report zu bekommen. Und genau hier ist der Grund, warum ich das bc.lab Social Media Monitoring Tool so liebe: Ich möchte mir keine „Mühe“ machen. Ich brauche ein Social Media Monitoring Tool, das zuverlässig und gut arbeitet, mir mit einem Klick einen klaren Überblick gibt, schnell verfügbar ist und eine vernünftige Qualität liefert.

Welches Social Media Monitoring Tool für wen?

Andererseits ist es natürlich großartig, dass es gratis Social Media Monitoring Tools gibt, mit denen man testen und experimentieren kann, die einem ein erstes Gefühl geben was da draußen im Web los ist. Für den Einstieg in die Welt des Social Media Monitoring bleiben diese Tools wichtig. Im professionellen Alltag allerdings sorgen sie eher für graue Haare. Da sollte man sich auf ein professionelles Social Media Monitoring Tool verlassen.

Fazit: Wer sich orientiert und einen ersten Eindruck, ein erstes Gefühl für sein Thema oder seine Marke im social Web haben möchte, hat viele Möglichkeiten, kostenlose Tools zu probieren und einzusetzen. Wer es dagegen genau wissen muss, nutzt besser ein professionelles Social Media Monitoring Tool wie den bc.lab monitor. Solche Social Media Monitoring Tools kosten zwar Geld, bieten aber ausgereifte und maßgeschneiderte Lösungen – für mich altenativlos.

Dieser Artikel ist ein Beitrag zu der Blogparade #toolparade von zielbat.de

http://www.zielbar.de/blogparade-online-tools-toolparade-6800/


Über Peter Bernskötter

Peter is a social media monitoring and marketing expert. In 2001, Peter founded the first German social media monitoring company, bc.lab.de Since 2014 he is Co-Founder of Buzzlogix.com.


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 Gedanken zu “Social Media Monitoring Tool – gratis oder bezahlt?

  • Dani Schenker (ZIELBAR)

    Hallo Peter,

    auch an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön für deinen Beitrag zu unserer Blogparade.

    Eine kleine Anmerkung. Im letzten Satz hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Da müsste es zielbar heissen statt zielbat 😉

    Schöne Grüsse
    Dani

  • Simone Hentze-Orlikowski

    Hallo Peter,

    wie immer ist es bei den Tools eine Abwägung von der eigenen Zeit im Gegensatz zum Nutzen. Wer gerade anfängt ist oft mich kostenfreien Alternativen schon gut bedient. Wenn es aber professioneller wird ist es nicht falsch, auch bei Tools Geld auszugeben.
    Und ohne Tools ist meiner Ansicht nach es kaum möglich, einen guten Überblick über die eigenen Online-Aktivitäten zu haben.

    Mich interessiert, was das Tool bc.lab Monitor so kann und wo ihr den Einsatzbereich seht. So ganz kurz und knapp erschließt es sich mir nicht auf eurer Seite. Und was kostet das Tool? Diese Info ist doch auch hilfreich!
    Viele Grüße,
    S. Hentze-Orlikowski

    • Peter Bernskötter Beitragsautor

      Hallo Simone,
      danke für Dein Interesse und sorry für meine leicht verzögerte Antwort 😉 Unser Tool kann eine Menge. Ich stell Dir die Möglichkeiten gerne life vor. Melde Dich einfach mit einem Terminwunsch für eine Online-Demo unter info@bclab.de
      Grüße
      Peter